Phishing

Im Moment sollten Sie ganz besonders aufmerksam beim Bearbeiten Ihrer E-Mails sein, denn es gehen immer wieder Phishing Attacken um. Kriminelle versuchen mit getarnten E-Mails an Ihre Webmail Benutzerdaten und Passwörter zu kommen. Diese E-Mails geben als Absender teilweise eine …@tele2.at oder …@utanet.at Adresse an, die in jedem Fall gefälscht ist. Grundsätzlich gilt, dass wir Sie weder per E-Mail um die Bekanntgabe Ihrer Daten bitten, noch schreiben wir Sie auf Englisch an.

Bitte löschen Sie daher sofort dieses E-Mail und geben Sie auf keinen Fall Benutzerdaten oder Passwörter weiter. Das gilt natürlich auch für Kontodaten oder sonstige persönliche Daten! Im Folgenden erhalten Sie Informationen zu Phishing und allgemeine Ratschläge, wie Sie sich vor Spam und Viren-E-Mails schützen können.

 

 

 

Was ist Phishing?

 

 

Phishing werden Versuche genannt, über gefälschte WWW-Adressen an Daten eines Internet-Benutzers zu gelangen. Der Begriff ist ein englisches Kunstwort, das sich an fishing (englisch für: Angeln, Fischen), evtl. in Anlehnung an Phreaking auch password fishing, bildlich das "Angeln nach Passwörtern mit Ködern", anlehnt. Phisher geben sich als vertrauenswürdige Personen aus und versuchen, durch gefälschte E-Mails an sensible Daten wie Benutzernamen und Passwörter für Online-Banking oder Kreditkarteninformationen zu gelangen. Phishing-E-Mails fordern den Empfänger auf, per Antwort-E-Mail oder auf einer präparierten Webseite oder am Telefon geheime Zugangsdaten preiszugeben.

Wie alle anderen seriösen Unternehmen verlangt auch Tele2 niemals von seinen Kunden einen Usernamen, E-Mailpasswörter zur Identifizierung bzw. zur Aktualisierung von Kundendaten.

 

 

Einige Phishing-Beispiele:


 

 

 

-
 

Zufriedenheit steckt an

Freunde begeistern und tolle Prämie erhalten - schon ab der 1. Empfehlung

Tele2 empfehlen

Ihr Browser ist nicht auf dem neuesten Stand.
Zur optimalen Darstellung empfehlen wir ein Update.

Wir empfehlen: